Alfred Herrhausen Gesellschaft / Denk ich an Deutschland Konferenz

Conference & Meeting
Im März 2019 lud die Alfred Herrhausen Gesellschaft und die F.A.Z. zum zehnten Mal zur Denk ich an Deutschland-Konferenz ein.

Vertreter aus Politik und Wirtschaft diskutierten die Frage: „Was glauben wir eigentlich, wer wir sind? Das deutsche Selbstbewusstsein in einem bewegten Europa.“ Die Konferenz in Berlin mit rund 300 geladenen Gästen und namhaften Sprechern, sollte Raum für Diskussionsrunden, moderierte Zwiegespräche, Impulsvorträge und Filme bieten. Als Veranstaltungsort schlug insglück die ESMT am Schlossplatz vor – das ehemalige Staatsratsgebäude der DDR verdichtet wie kein anderer Ort die spannungsvollen Diskussionen um die Deutsche Identität. Die Gestaltungsidee für den Konferenzsaal griff das Narrativ auf: Die ESTM ist umgeben von vielen deutschen Symbolbauten. Große Leuchtkästen an der Fensterfront des Auditorium Maximum zeigten unscharfe Bilder der Fassaden dieser Gebäude und bildeten symbolisch das unscharfe Panorama der Deutschen Identität – gleichzeitig provozierte es ein genaues Hinschauen.