Rede des US-Präsident Barack Obama © Deutsche Messe AG

insglück realisierte hochkarätige Eröffnungsshow der HANNOVER MESSE 2016

ins­glück rea­li­sier­te hoch­ka­rä­ti­ge Eröff­nungs­show der HANNOVER MESSE 2016 mit US-Prä­si­dent Barack Oba­ma und Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel

Bereits zum 8. Mal in Fol­ge zeig­te sich ins­glück – der Spe­zia­list für Mar­ken­in­sze­nie­rung und Live-Kom­mu­ni­ka­ti­on – für die Umset­zung des Ope­nings der HANNOVER MESSE ver­ant­wort­lich und ent­wi­ckel­te sowohl die erzäh­le­ri­sche Idee als auch das insze­na­to­ri­sche Kon­zept der Eröff­nungs­show. High­light in die­sem Jahr war der Besuch des US-Prä­si­den­ten Barack Oba­ma als Ver­tre­ter des Part­ner­lan­des USA.

Als intel­li­gen­tes und intui­ti­ves Zusam­men­spiel von Mensch und einer neu­en Gene­ra­ti­on Robo­tern, insze­nier­te ins­glück eine mul­ti­me­dia­le und inter­ak­ti­ve Live-Per­for­mance, die the­ma­tisch durch die ein­zel­nen Leit­mes­sen der HANNOVER MESSE führ­te und dabei die Sym­bio­se aus Digi­ta­li­sie­rung und pro­du­zie­ren­der Indus­trie im Zuge ganz­heit­lich ver­netz­ter Sys­te­me visua­li­sier­te.

Die Ent­wick­lung der Intro­show zum The­ma Indus­trie 4.0, bei der sie­ben KUKA Robo­ter inte­griert wur­den, stell­te eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung dar. Vor dem Hin­ter­grund meh­re­rer gro­ßer LED-Screens agier­ten die sen­si­ti­ven Leicht­bau­ro­bo­ter auf unter­schied­lich hohen Ste­len gemein­sam mit den Street-Dance-Tän­zern der Fly­ing Steps in einer Live-Per­for­mance und tra­ten gegen­ein­an­der zu einem Batt­le an.

Getreu dem Leit­the­ma der HANNOVER MESSE 2016 – “Inte­gra­ted Indus­try – Dis­co­ver Solu­ti­ons” – zeig­te ins­glück die neue, smar­te und inno­va­ti­ve Part­ner­schaft von Mensch und Maschi­ne, die ins­be­son­de­re in der indus­tri­el­len Pro­duk­ti­on hoch­ef­fi­zi­ent und har­mo­nisch zusam­men­wir­ken.

Part­ner bei der Ent­wick­lung und Rea­li­sa­ti­on der Show waren neben dem Her­stel­ler KUKA, auch die Tech­no­lo­gie­an­bie­ter IBG und XPION der Goe­ke Tech­no­lo­gy Group, die sich für die auf­wen­di­ge Pro­gram­mie­rung der Robo­ter­show ver­ant­wort­lich zeich­net.

Das Part­ner­land USA unter­hielt mit einem Auf­tritt des New Yor­ker Alvin Ailey Ame­ri­can Dance Thea­ter. Broad­way­f­lair ver­sprüh­te der zwei­te Showact mit Defy­ing Gra­vi­ty aus dem Musi­cal  Wicked (Der Zau­be­rer von Oz).

Bun­des­bil­dungs­mi­nis­te­rin Prof. Dr. Johan­na Wan­ka ver­gab den begehr­ten Indus­trie­preis HERMES AWARD. Den inter­na­tio­nal renom­mier­ten Inno­va­ti­ons­preis erhielt der Tech­no­lo­gie­an­bie­ter Har­ting IT Soft­ware, Espel­kamp für sein Pro­dukt MICA.

Den Abschluss bil­de­ten die Eröff­nungs­re­den von US-Prä­si­dent Barack Oba­ma und Bun­des­kanz­le­rin Ange­la Mer­kel, in denen bei­de ihre beson­de­re Bezie­hung und den freund­schaft­li­chen Wett­be­werb zwi­schen den USA und Euro­pa the­ma­ti­sier­ten und die viel­sei­ti­gen Mög­lich­kei­ten moder­ner indus­tri­el­ler Wert­schöp­fungs­ket­ten und der Digi­ta­li­sie­rung auf­zeig­ten.

Die HANNOVER MESSE ist die welt­weit bedeu­tends­te Indus­trie­mes­se. Sie fin­det jedes Früh­jahr in Han­no­ver auf dem größ­ten Mes­se­ge­län­de der Welt statt. Die Han­no­ver Mes­se besteht aus unter­schied­li­chen inter­na­tio­na­len Leit­mes­sen, die die gesam­te indus­tri­el­le Wert­schöp­fungs­ket­te wider­spie­geln.

 

You may also like