Aktion Mensch auf Deutsch Evangelischen Kirchentag

Aktion Mensch auf DEKT

Auch 2013 sind die Akti­on Mensch und ins­glück zusam­men unter­wegs. Bereits im März und im April hat­te ins­glück für die För­der­or­ga­ni­sa­ti­on die Regio­nal­fo­ren für loka­le Pro­jekt­part­ner in Ber­lin, Ham­burg, Frank­furt, Nürn­berg und Gel­sen­kir­chen umge­setzt.

Am 13. April das Fina­le des Akti­on Mensch Deaf Slam Wett­be­werbs „BÄÄM“ in Ham­burg unter­stützt und vom 2. bis 4. Mai prä­sen­tier­te die Akti­on Mensch sich und ihr Kern­the­ma Inklu­si­on auf dem Deut­schen Evan­ge­li­schen Kir­chen­tag in Ham­burg.

Dafür hat­te ins­glück einen inter­ak­ti­ven Stand kon­zi­piert, der sich im Lau­fe der drei Ver­an­stal­tungs­ta­ge von einer lee­ren, wei­ßen Stadt zur „Bun­ten Repu­blik Inklu­si­on“ ver­wan­del­te. Auf dem gesam­ten Stand waren die Besu­cher – unab­hän­gig von ihren indi­vi­du­el­len Fähig­kei­ten – zum Mit­ma­chen ein­ge­la­den. Vie­le tau­send Besu­cher gestal­te­ten gemein­sam ein bunt-krea­ti­ves Ter­rain, auf dem aus Neben­ein­an­der ganz spie­le­risch Mit­ein­an­der wur­de.

ins­glück hat hier ein Stand­kon­zept ent­wi­ckelt, was her­vor­ra­gend zum Kir­chen­tag passt. Dort wol­len die Besu­cher vor allem eines: sel­ber machen, aus­pro­bie­ren, aktiv wer­den.“ so Sascha Decker, Pres­se­spre­cher der Akti­on Mensch.

 

Bild: Die „Bun­te Repu­blik Inklu­si­on“ ent­steht (Foto: Chris­ti­an Schmid, Akti­on Mensch)

You may also like