New Media Award 2016

insglück realisiert das Klassentreffen der Kreativbranche

Zum 20-jäh­ri­gen Jubi­lä­um des new media award rea­li­sier­te ins­glück unter dem Mot­to „Crea­ti­ve Class“ ein Klas­sen­tref­fen der Kreativbranche

Bereits zum 4. Mal in Fol­ge zeig­te sich ins­glück – der Spe­zia­list für Mar­ken­in­sze­nie­rung und Live-Kom­mu­ni­ka­ti­on – für die Umset­zung des new media award ver­ant­wort­lich und ent­wi­ckel­te das insze­na­to­ri­sche Kon­zept der Award­show. Das Beson­de­re in die­sem Jahr: Der renom­mier­tes­te Krea­tiv­wett­be­werb für digi­ta­le Wer­bung im deutsch­spra­chi­gen Raum fei­er­te sei­ne 20. Auflage.

Nach­dem die Agen­tur schon im letz­ten Jahr ihre Kol­le­gen aus der digi­ta­len Bran­che mit einer höchst krea­ti­ven Umset­zung der Preis­ver­lei­hung im Sti­le ein Late-Night-Show über­rasch­te, über­zeug­ten die Spe­zia­lis­ten für Live-Kom­mu­ni­ka­ti­on auch in die­sem Jahr mit einer unkon­ven­tio­nel­len Idee. Unter dem Mot­to „Crea­ti­ve Class“ boten die Gast­ge­ber Inter­ac­tive­Me­dia und Strö­er den rund 600 Gäs­ten im legen­dä­ren „Schmidts Tivo­li“ auf der Ree­per­bahn eine unter­halt­sam insze­nier­te Gala – ein Klas­sen­tref­fen der Krea­tiv­bran­che. Mit päd­ago­gi­schem Fein­ge­fühl, hohem Fach­wis­sen und gewohnt schar­fer Zun­ge, führ­te die TV-Mode­ra­to­rin, Schau­spie­le­rin und Auto­rin Kat­rin Bau­er­feind durch den Abend. Nicht nur für das Set­ting, im Sti­le eines Klas­sen­zim­mers, auch für die Ent­hül­lun­gen der Sie­ger über­setz­te ins­glück spie­le­risch das Mot­to und über­rasch­te in jeder Kate­go­rie mit krea­ti­ven und unter­halt­sa­men Insze­nie­rungs­ide­en. Neben Liveak­tio­nen und pro­du­zier­ten Medi­en wur­de auch das Publi­kum aktiv ein­be­zo­gen, um die Sie­ger zu ent­hül­len – nicht ohne die dazu­ge­hö­re Por­ti­on Augenzwinkern.

Mit Augen­zwin­kern ging es auch gegen Rechts. Im Jubi­lä­ums­jahr ver­lieh die Jury erst­mals den Spe­cial Jury Award. Die­sen ver­gab sie an das Team von Grab­arz & Part­ner für die Kam­pa­gne “Hass hilft – Die unfrei­wil­li­ge Online-Spen­den­ak­ti­on” für den Kun­den ZDK - Gesell­schaft Demo­kra­ti­sche Kul­tur. Bei der Initia­ti­ve wur­de für jeden frem­den­feind­li­chen Kom­men­tar auf Face­book ein Euro für Flücht­lings­pro­jek­te gespen­det. Die jewei­li­gen Ver­fas­ser wur­den in den Kom­men­ta­ren freund­lich dar­auf hin­ge­wie­sen, dass sie soeben unfrei­wil­lig für einen guten Zweck gespen­det haben.

Im Anschluss an die erfolg­rei­che Award-Show folg­te die legen­dä­re After-Show-Par­ty, wo die Bran­che bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den tanz­te und feierte.

Bei der Umset­zung des new media award setzt ins­glück immer wie­der auf krea­ti­ve Insze­nie­rungs­ide­en und über­rascht mit neu­en Wegen. ins­glück ver­lässt dabei bewusst das For­mat der klas­si­schen Award­ver­lei­hung und ver­bin­det Enter­tain­ment und Wert­schät­zung auf höchs­tem Niveau. Die krea­ti­ven Leis­tun­gen wur­den bereits mehr­fach natio­nal und inter­na­tio­nal aus­ge­zeich­net. So wur­de der „17. new media award 2013 – Night of the Magic Heads“ unter ande­rem mit dem FAMAB, GALA und EuBEA Award aus­ge­zeich­net. Die 19. Aus­ga­be „Crea­ti­ve Late Night“ im ver­gan­ge­nen Jahr, erhielt Prei­se beim EuBEA, BEA Event und FAMAB Award.

You may also like