Harald Lipken neuer Director Brandspace & Strategy bei insglück

Um zwischen Strategie und Kreation ein Brücke zu schlagen hat insglück eine neue Position geschaffen und schärft damit seine Möglichkeiten zur ganzheitlichen Markenkommunikation im analogen wie im digitalen Raum.

Für die Beset­zung der Schlüs­sel­po­si­ti­on konn­te Harald Lip­ken gewon­nen wer­den, der als Direc­tor Brand­space & Stra­te­gy neue Kom­mu­ni­ka­ti­ons­for­ma­te mit Schwer­punkt auf Kom­mu­ni­ka­ti­on im Raum ent­wi­ckeln wird. Im Fokus steht dabei die Gestal­tung sowie die Ver­bin­dung von phy­si­schen und vir­tu­el­len Räu­men – über Archi­tek­tur, digi­ta­len Medi­en, Bewegt­bild und visu­el­ler Kommunikation.

Harald Lip­ken berich­tet als Mit­glied des Manage­ment-Boards direkt an die Geschäfts­füh­rung. Sein Tätig­keits­be­reich umfasst auch die Ent­wick­lung und För­de­rung der Krea­tiv­po­ten­tia­le an den bei­den Stand­or­ten in Ber­lin und Köln.

Ich freue mich, ins­glück beim Wach­sen in neue Mög­lich­keits­räu­me und Geschäfts­fel­der mit neu­en Kom­mu­ni­ka­ti­ons­for­ma­ten unter­stüt­zen zu kön­nen“, so Harald Lip­ken, der wäh­rend sei­nes Archi­tek­tur­stu­di­ums an der Hoch­schu­le der Küns­te in Ber­lin zunächst ver­schie­de­ne Design-Pro­jek­te in der City of Lon­don betreu­te. Anschlie­ßend leis­te­te er Unter­stüt­zung beim Auf­bau der stu­den­ti­schen Agen­tur “Töch­ter und Söh­ne“. Nach­dem er als Aus­stel­lungs­ge­stal­ter und Art Direc­tor zu Tri­ad Ber­lin wech­sel­te, folg­te die Über­nah­me eines Lehr­auf­trags an der Hoch­schu­le für Küns­te in Bre­men. Wei­te­re Kar­rie­re­sta­tio­nen waren die Mit­ar­beit als Krea­tiv­di­rek­tor bei av-com­mu­ni­ca­ti­on und erneut bei Tri­ad Ber­lin sowie als Direc­tor Crea­ti­on bei OSK.

Dazu Chris­ti­an Pos­wa, Geschäfts­füh­rer von ins­glück: „Kom­mu­ni­ka­ti­on im Raum ist eine unver­zicht­ba­re Säu­le für Event und Mar­ken­kom­mu­ni­ka­ti­on. Mar­ken­ar­chi­tek­tur nimmt bei unse­rer Arbeit einen immer stär­ke­ren Stel­len­wert ein. Wie eine Bot­schaft direk­tes Raum­er­leb­nis wird haben wir zuletzt bei der Kon­zep­ter­stel­lung, Pla­nung und Rea­li­sie­rung des Deut­schen Pavil­lons auf der EXPO 2017 oder der Mobi­le Exhi­bi­ti­on für die Bay­er AG erfolg­reich unter Beweis gestellt. Mit Harald Lip­ken set­zen wir nun­mehr wei­te­re wich­ti­ge Impul­se im Bereich tem­po­rä­rer Aus­stel­lun­gen, Cor­po­ra­te Archi­tec­tu­re und Cor­po­ra­te Design und kön­nen dem wach­sen­den Bedürf­nis unse­re Kun­den, nach räum­li­cher Insze­nie­rung von Mar­ken­wel­ten, Aus­stel­lun­gen, Mes­se­auf­trit­ten und Events, Rech­nung tra­gen. Ich freue mich daher sehr auf die Zusam­men­ar­beit mit einem so erfah­re­nen und kom­pe­ten­ten Kollegen.“

You may also like