Events mit Leuchtfeuer – insglück verstärkt Interaktion durch Einsatz von iBeacon

Die „iBe­acon“ Tech­no­lo­gie ist nun auch in der Event­bran­che ange­kom­men und gewinnt von Tag zu Tag mehr Auf­merk­sam­keit. Als Pilot­pro­jekt setz­te die Agen­tur ins­glück erst­mals eine mobi­le Event-App mit iBe­acon-Funk­ti­on wäh­rend einer Auto­mo­bil­kon­fe­renz ein.

Ein­satz­be­reich war ein Mar­ket­place mit zahl­rei­chen unter­schied­li­chen Info-Stän­den. Den rund 450 Teil­neh­mern der Kon­fe­renz wur­de, sobald sie sich bei ihrem Rund­gang einem der Stän­de näher­ten, ein auto­ma­ti­scher Check-In ermög­licht. Wei­ter­hin erfolg­te die auto­ma­ti­sche Bereit­stel­lung von aus­führ­li­chen Infor­ma­tio­nen zum jewei­li­gen Auf­tritt auf ihrem Smart Phone.

iBe­acon“ lei­tet sich vom eng­li­schen Begriff „Beacon“ für „Leucht­feu­er“ ab. Der 2013 von Apple ein­ge­führ­te pro­prie­tä­re Stan­dard für die Navi­ga­ti­on in geschlos­se­nen Räu­men, basiert auf Blue­tooth Low Ener­gy (BLE). Die klei­nen Funk­sen­der, die via BLE-Über­tra­gung mit kom­pa­ti­blen End­ge­rä­ten kom­mu­ni­zie­ren kön­nen, sen­den ein kon­ti­nu­ier­li­ches Signal aus, das von mobi­len Gerä­ten erkannt und über eine App als stand­ort­be­zo­ge­ne Infor­ma­ti­on aus­ge­spielt wer­den kann.

Für die Kon­fe­renz­ver­an­stal­tung wur­de die Event-App vom ins­glück-Team zusätz­lich mit hilf­rei­chen Tools wie einem Teil­neh­mer­ver­zeich­nis, der Agen­da und einem gra­fi­schen Sitz­plan ange­rei­chert. Zum Kom­mu­ni­zie­ren unter­ein­an­der ver­füg­te die App neben einer Tweet- und Push­funk­ti­on auch über eine Voting-Mög­lich­keit für Live-Abstim­mun­gen. In der Rubrik „Q&A“ wur­den gestell­te Fra­gen der Teil­neh­mer live frei­ge­schal­tet und beant­wor­tet. Dar­über hin­aus stan­den den Nut­zern über die App Reden, Prä­sen­ta­tio­nen und Online-Doku­men­te zur Verfügung.

Für die Rea­li­sie­rung arbei­te­te ins­glück mit heiss.work aus dem öster­rei­chi­schem Gra­fen­wörth zusam­men. Gemein­schaft­lich woll­ten die bei­den Part­ner mit die­sem Pilo­ten die Mög­lich­kei­ten der Teil­neh­me­r­ak­ti­vie­rung über mobi­le Gerä­te mit Stand­ort­in­for­ma­tio­nen ausloten.

Mit dem Ein­satz von iBeacon‘s will ins­glück nicht zuletzt die Inno­va­ti­ons­fä­hig­keit im Bereich Tech­no­lo­gie und Kun­den­in­ter­ak­ti­on doku­men­tie­ren: „Wir sehen ein hohes Poten­ti­al für den Ein­satz bei Ver­an­stal­tun­gen mit klar defi­nier­tem Teil­neh­mer­kreis. Das Kun­den­er­leb­nis lässt sich so auf eine neue Ebe­ne heben. Besu­cher bei Ver­an­stal­tun­gen direkt und in Echt­zeit mit aktu­el­len Infor­ma­tio­nen und Ange­bo­ten zu ver­sor­gen, stei­gert den Erfolg und erhöht den Mehr­wert“, so Chris­toph Kirst, Krea­tiv­ge­schäfts­füh­rer von ins­glück – Gesell­schaft für Mar­ken­in­sze­nie­rung mbH.

You may also like