Ministerpräsident Stephan Weil, Johann Schneider-Ammann (Schweizer Bundespräsident), Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, Bildungsministerin Johanna Wanka (v. li.) sowie zwei Bernhardiner auf dem Red Carpet © Deutsche Messe AG

Applaus für die CeBIT Welcome Night 2016

Erfolg­rei­che Pre­mie­re des neu­en Formates.
Mit einem neu­ent­wi­ckel­ten Event­for­mat, der CeBIT Wel­co­me Night, ende­te in die­sem Jahr der ers­te Mes­se­tag der welt­weit füh­ren­den Ver­an­stal­tung für die Digi­ta­li­sie­rung von Wirt­schaft und Gesellschaft.

Rich­tungs­wei­sen­de Impul­se aus inter­na­tio­na­ler Poli­tik und Wirt­schaft präg­ten den offi­zi­el­len Teil des Abends in Hal­le 9, an den sich eine Net­wor­king-Par­ty in der Hal­le 8 des Han­no­ve­ra­ner Mes­se­ge­län­des anschloss. Rund 2.000 Gäs­te emp­fing die digi­ta­le Leit­mes­se zu ihrer Auf­takt­ver­an­stal­tung am Mon­tag­abend, die von der krea­ti­ven Insze­nie­rung und der Mög­lich­keit zum Netz­wer­ken auf inter­na­tio­na­lem Niveau begeis­tert waren. „Mit der CeBIT Wel­co­me Night haben wir für die inter­na­tio­na­le Wirt­schaft, die Poli­tik und die Medi­en einen noch bes­ser auf die CeBIT-Ziel­grup­pe zuge­schnit­te­nen Start in die welt­weit wich­tigs­te Ver­an­stal­tung der digi­ta­len Wirt­schaft ermög­licht“, so Micha­el Rose (Lei­ter Pro­to­koll & Events, Deut­sche Mes­se AG).

Das Kon­zept für die neue CeBIT Wel­co­me Night ent­wi­ckel­te die Agen­tur ins­glück. Die Krea­tiv­spe­zia­lis­ten zeich­ne­ten sich bereits acht Mal in Fol­ge für die Kon­zep­ti­on und Rea­li­sie­rung der Ope­ning-Events der CeBIT ver­ant­wort­lich, wobei sie in den letz­ten Jah­ren mehr­fach dafür  mit Krea­tiv-Awards aus­ge­zeich­net wurden.

Die CeBIT Wel­co­me Night ver­zich­te­te auf ein insze­nier­tes Show-Intro zuguns­ten eines  mode­rier­ten Maga­zin-For­ma­tes, dass die The­men der Aus­stel­ler und die Ein­drü­cke des ers­ten Mes­se­ta­ges in den Vor­der­grund stell­te. Eva-Maria Lem­ke, das Gesicht des ZDF Nach­rich­ten­ma­ga­zins heu­te+, das auf die neue Gene­ra­ti­on von Digi­tal Nati­ves abzielt, mode­rier­te durch den Abend. Zum Pro­gramm gehör­te unter ande­rem ein Trai­ler mit den aktu­el­len Ein­drü­cken vom Mes­se­ge­sche­hen und O-Tönen zu den Trend-The­men. Mit­tels der VoxR-Tech­no­lo­gie, konn­ten die Gäs­te im Saal außer­dem mit ihren Smart­pho­nes ihre per­sön­li­chen High­lights benen­nen. Die Ein­ga­ben aus dem Publi­kum wur­den in Real­time sta­tis­tisch aus­ge­wer­tet und unmit­tel­bar als Word-Cloud auf der Lein­wand prä­sen­tiert. Damit rück­te die CeBIT Wel­co­me Night ganz nah an den Puls des Fach­pu­bli­kums und stell­te Trends, The­men und Aktu­el­les in den Fokus.

Die Rede-Bei­trä­ge von Sig­mar Gabri­el (Vize­kanz­ler & Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter), Johann Schnei­der-Ammann (Bun­des­prä­si­dent der Schwei­ze­ri­schen Eid­ge­nos­sen­schaft), Gün­ther Oet­tin­ger (EU-Kom­mis­sar für Digi­ta­le Wirt­schaft und Gesell­schaft) und Thors­ten Dirks (BIT­KOM-Prä­si­dent) boten reich­lich Gesprächs­stoff. Als Key­note aus der Indus­trie brach­te Nick Hay­ek, CEO der Schwei­zer Swatch Group, neue Ein­sich­ten und die Uhren-Inno­va­ti­on „Touch Zero Two“ mit auf die Bühne.

Abge­run­det wur­de die CeBIT Wel­co­me Night durch die Ver­lei­hung des mit ins­ge­samt 100.000 Euro dotier­ten CeBIT Inno­va­ti­on Award, ver­ge­ben durch Bun­des­for­schungs­mi­nis­te­rin Prof. Dr. Johan­na Wan­ka, und den Bei­trag des Part­ner­lan­des Schweiz, das nicht nur als IT-Land hoch hin­aus will: Pia­nist Alain Roche ließ sich hoch unter die Decke von Hal­le 9 zie­hen, wäh­rend er kopf­über am „Pia­no Ver­ti­cal“ hing und spielte.

Weni­ger alpin aber nicht min­der vir­tu­os unter­hielt der argen­ti­ni­sche Gitar­rist Dami­an Sala­zar die Gäs­te auf der anschlie­ßen­den Net­wor­king-Par­ty. Sala­zar, der die Glo­bal Con­fe­ren­ces auf der CeBIT musi­ka­lisch beglei­tet ist ein You­Tube Phä­no­men, der durch sein außer­ge­wöhn­li­ches Kön­nen an sei­nem Instru­ment zum Kult gewor­den ist.

You may also like