Ministerpräsident Stephan Weil, Johann Schneider-Ammann (Schweizer Bundespräsident), Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, Bildungsministerin Johanna Wanka (v. li.) sowie zwei Bernhardiner auf dem Red Carpet © Deutsche Messe AG

Applaus für die CeBIT Welcome Night 2016

Erfolgreiche Premiere des neuen Formates.
Mit einem neuentwickelten Eventformat, der CeBIT Welcome Night, endete in diesem Jahr der erste Messetag der weltweit führenden Veranstaltung für die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft.

Richtungsweisende Impulse aus internationaler Politik und Wirtschaft prägten den offiziellen Teil des Abends in Halle 9, an den sich eine Networking-Party in der Halle 8 des Hannoveraner Messegeländes anschloss. Rund 2.000 Gäste empfing die digitale Leitmesse zu ihrer Auftaktveranstaltung am Montagabend, die von der kreativen Inszenierung und der Möglichkeit zum Netzwerken auf internationalem Niveau begeistert waren. „Mit der CeBIT Welcome Night haben wir für die internationale Wirtschaft, die Politik und die Medien einen noch besser auf die CeBIT-Zielgruppe zugeschnittenen Start in die weltweit wichtigste Veranstaltung der digitalen Wirtschaft ermöglicht“, so Michael Rose (Leiter Protokoll & Events, Deutsche Messe AG).

Das Konzept für die neue CeBIT Welcome Night entwickelte die Agentur insglück. Die Kreativspezialisten zeichneten sich bereits acht Mal in Folge für die Konzeption und Realisierung der Opening-Events der CeBIT verantwortlich, wobei sie in den letzten Jahren mehrfach dafür  mit Kreativ-Awards ausgezeichnet wurden.

Die CeBIT Welcome Night verzichtete auf ein inszeniertes Show-Intro zugunsten eines  moderierten Magazin-Formates, dass die Themen der Aussteller und die Eindrücke des ersten Messetages in den Vordergrund stellte. Eva-Maria Lemke, das Gesicht des ZDF Nachrichtenmagazins heute+, das auf die neue Generation von Digital Natives abzielt, moderierte durch den Abend. Zum Programm gehörte unter anderem ein Trailer mit den aktuellen Eindrücken vom Messegeschehen und O-Tönen zu den Trend-Themen. Mittels der VoxR-Technologie, konnten die Gäste im Saal außerdem mit ihren Smartphones ihre persönlichen Highlights benennen. Die Eingaben aus dem Publikum wurden in Realtime statistisch ausgewertet und unmittelbar als Word-Cloud auf der Leinwand präsentiert. Damit rückte die CeBIT Welcome Night ganz nah an den Puls des Fachpublikums und stellte Trends, Themen und Aktuelles in den Fokus.

Die Rede-Beiträge von Sigmar Gabriel (Vizekanzler & Bundeswirtschaftsminister), Johann Schneider-Ammann (Bundespräsident der Schweizerischen Eidgenossenschaft), Günther Oettinger (EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft) und Thorsten Dirks (BITKOM-Präsident) boten reichlich Gesprächsstoff. Als Keynote aus der Industrie brachte Nick Hayek, CEO der Schweizer Swatch Group, neue Einsichten und die Uhren-Innovation „Touch Zero Two“ mit auf die Bühne.

Abgerundet wurde die CeBIT Welcome Night durch die Verleihung des mit insgesamt 100.000 Euro dotierten CeBIT Innovation Award, vergeben durch Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka, und den Beitrag des Partnerlandes Schweiz, das nicht nur als IT-Land hoch hinaus will: Pianist Alain Roche ließ sich hoch unter die Decke von Halle 9 ziehen, während er kopfüber am „Piano Vertical“ hing und spielte.

Weniger alpin aber nicht minder virtuos unterhielt der argentinische Gitarrist Damian Salazar die Gäste auf der anschließenden Networking-Party. Salazar, der die Global Conferences auf der CeBIT musikalisch begleitet ist ein YouTube Phänomen, der durch sein außergewöhnliches Können an seinem Instrument zum Kult geworden ist.

You may also like